Mobile O2-Geräte auf Flugreisen


In der Regel können Sie Ihren mobilen Sauerstoffkonzentrator, den Sie bei der MediCur AG erworben haben, auf Flugreisen verwenden. Bevor Sie aufbrechen, sollten Sie unbedingt die folgenden Artikel einpacken:


· Vollständig aufgeladene Akkus (sowie zusätzliche Akkus für längere Reisen) · AC-Netzteil und Verbindungskabel · DC-Netzteil · Tragetasche


Für Notfälle sollten Sie ausserdem stets die Telefonnummer Ihres medizintechnischen Betreuers und Ihres Arztes mit sich führen.


Jede Fluggesellschaft verfügt über eigene Richtlinien für tragbare Sauerstoffkonzentratoren. Manche Fluggesellschaften gestatten die Verwendung von Sauerstoffkonzentratoren während des Flugs nicht. Erkundigen Sie sich daher bei der Buchung des Flugs, ob die betreffende Fluggesellschaft die Verwendung Ihres Geräts während des Flugs gestattet.


Beachten Sie bei Flugreisen in den USA und anderen Ländern, dass Verkehrsfluggesellschaften bisweilen ungewöhnliche Anforderungen an Sauerstoffkonzentratoren stellen. Holen Sie daher vor Antritt der Flugreise von allen Fluggesellschaften (auch von denen der Anschlussflüge) die Genehmigung ein, Ihr Sauerstoffkonzentrator mit an Bord zu nehmen. Erkundigen Sie sich auch, welche Unterlagen Sie mitführen müssen.


Stellen Sie sicher, dass der Akku vollständig geladen ist und dass die Akkuleistung für die Dauer des Flugs ausreicht. Planen Sie ausreichend Vorlaufzeit am Tag des Flugs ein. Möglicherweise benötigen die Sicherheitsbeamten des Flughafens mehr Zeit für die Kontrolle Ihres Gepäcks und Ihres Sauerstoffsystems. Unter Umständen müssen Sie das Gerät auch zur Überprüfung aus der Tragetasche nehmen.

  • Facebook